Achtsamkeit und Meditation

Achtsamkeit

Achtsamkeit bedeutet weitaus mehr als Aufmerksamkeit – im Sinne von „achtsam„ oder  „unachtsam“ sein.

Achtsam sein bedeutet innehalten und beobachten,  was im Inneren passiert, ohne etwas anzustreben und ohne zu urteilen. Es geht darum, den momentanen Augenblick wahrzunehmen und so sein zu lassen, wie er gerade ist. Es bedeutet auch, Gedanken, Emotionen und körperlichen Empfindungen wahrzunehmen, ohne sie verändern zu wollen.

Achtsamkeit ist ein ursprünglich buddhistischer Begriff, der auch als Anleitung einer spirituellen Praxis verstanden werden kann und zu einer inneren Haltung von Gelassenheit, Klarheit und Mitgefühl führt. Um Achtsamkeit zu entwickeln bedarf es einer kontinuierlichen meditativen Praxis.

Empfohlene Achtsamkeitsübungen:

  • bewusst innehalten
  • bewusstes Gehen
  • bewusstes Atmen
  • bewusstes Essen
  • Meditation

Meditation

Meditation dient zur Einübung und Entwicklung von Achtsamkeit.
Meditation gibt uns auf  einfache Art und Weise die Möglichkeit unseren Geist zur Ruhe kommen zu lassen und eine höhere Achtsamkeit zu den Geschehnissen des Alltags und zu uns selbst zu erlangen.

Wie meditiert man?

Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Formen der Meditation. Man kann sowohl im Sitzen als auch im Stehen oder in Bewegung (z. B. Geh- Meditation, QiGong) meditieren, mit geöffneten oder geschlossenen Augen, mit musikalischer Begleitung oder ganz in Ruhe. Vielen Menschen fällt es zu Beginn leichter, sich auf die Meditation einzulassen, wenn diese angeleitet wird.

Meditation ist keine Aufgabe, die das Erreichen eines bestimmten Zieles verlangt. Während der der Meditation nehmen wir eine geduldige, freundliche und gewährende Haltung ein.  Wir richten die Aufmerksamkeit auf den Augenblick, auf den Atem, nehmen  Körperempfindungen, Gefühle und  Gedanken wahr und wollen dabei nichts erreichen oder wegschieben.

Es erscheint ganz einfach und doch ist gerade dies für viele nicht leicht.

Mehrere Studien belegen, dass Meditation und Achtsamkeit, wenn sie regelmäßig durchgeführt wird, zu einer Verminderung von körperlichen und psychischem Stresserleben führt. Menschen, die regelmäßig meditieren, fühlen sich ruhiger und  gelassener, können sich besser entspannen und verbessern ihre Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit.

 

Kurse

Praxis der Achtsamkeit

In diesem Kurs werden Sie unter Anleitung in die Praxis der Achtsamkeit und Meditation eingeführt. Wir üben in entspannter und freudvoller Atmosphäre die verschiedenen Meditationstechniken im Gehen, Sitzen, und Stehen aus.

Fortlaufender Kurs (Einstieg jederzeit möglich)
Dienstag:  19.30 – 20.30 Uhr
Kurskosten: 10 x 60 Minuten 80,00 €

 

Achtsamkeit und QiGong

Qigong ist eine Form von Meditation in Bewegung, innere Ruhe finden durch fließende Bewegung. Die besondere Art und Weise des Stehens und die sanften und achtsam ausgeführten Bewegungen führen zu  innerer Ruhe, mehr Gelassenheit und Wohlempfinden im Alltag.

In diesem Kurs geht es um leichte, harmonisch fließende QiGong-Übungen, die sich abwechseln mit meditativen Übungen aus der Achtsamkeit und der Hinwendung zu harmonischen Atembewegungen. Das Erleben und das Eintauchen in die Stille führen zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele.

Seminar
Freitag:  17.00 – 20.00 Uhr
Kurskosten: 30,00 €

Jetzt.
Das ist es.
Das ganze Ziel
und der ganze Sinn
allen Seins.“

Volksweisheit / Volksgut

Aufgrund behördlicher Anordnung sind Präsenzkurse bis voraussichtlich 4.05.2020 abgesagt!

NEU: Online-Live Kurs Achtsamkeit und QiGong jeden Freitag 17.00 – 18.00 Uhr

Anmeldung Kursplan

Kursangebot (sobald Präsenzkurse wieder erlaubt sind)

Praxis der Achtsamkeit

Dienstag:  19.30 – 20.30 Uhr
Einstieg jederzeit möglich
Kosten: 10 x 60 Minuten 80,00 €

Anmeldung über das Kontaktformular oder telefonisch

Seminar Achtsamkeit und QiGong

Freitag: 29.05.2020
Zeit: 17.00 – 20.00 Uhr

Freitag: 25.09.2020
Zeit: 17.00 – 20.00 Uhr

Freitag: 27.11.2020
Zeit: 17.00 – 20.00 Uhr

Kosten: jeweils 30,00 €

Kursmeldungen direkt online  im Kursplan beim jeweiligen Kurs